Auf dem Weg nach Kopenhagen?

Auf dem Weg nach Kopenhagen?

25.11.2015

Bei unseren nordischen Nachbarn hat der Fahrradverkehr Vorrang. Da wird auch mal eine Brücke nur für Radler über ein Hafengelände gebaut, wenn es der guten Sache dient; die Kosten sind erst einmal nebensächlich. Und bei uns? Ein Projekt, das perfekt nach Kopenhagen passen würde, wird derzeit in Berlin diskutiert. Die Idee, en detail hier ausgeführt: unter einem 9 km langen Viadukt der Stadtbahn U1 einen Fahrradweg anzulegen, teils unter der Bahntrasse hängend, teils auf bereits vorhandenen Wegen verlaufend.

Was von Radlern teilweise bereits praktiziert wird, ist an Charme kaum zu überbieten. Kreuzungsfrei und wettergeschützt mitten durch die Metropole zu radeln ist eine paradiesische Vorstellung, und die Idee wird immer weiter gesponnen: Eine Begrünung könnte Feinstaub abhalten, an Abzweigungen würden Kaffee-Roller und Imbissbuden für Erfrischung sorgen. Ob was draus wird? Die Verkehrsbehörden sind skeptisch – schwer zu realisieren, teuer. Vielleicht sollten die Berliner ein paar Beamte aus Dänemark importieren, die würden die Sache wahrscheinlich ziemlich schnell umgesetzt haben ...

 
plugin.tt_news ERROR:
No HTML template found