Der Abgasskandal: Anfang vom Ende fürs Auto?

Der Abgasskandal: Anfang vom Ende fürs Auto?

01.10.2015

Schaut man sich den morgendlichen Berufsverkehr an, hat es kaum den Anschein, dass das Automobil sich in in einer Krise befindet. Doch hinter den Kulissen brodelt es, wie man diesem Kommentar vom Mobilitätsexperten Dr. Tim Lehmann anmerkt. Der Wissenschaftler vom Beratungsunternehmen InnoZ freut sich nachgerade über den Abgas-Betrug, sieht er doch die Chance zur lange überfälligen „Verkehrswende“. Und deren Vorboten haben sich schon lange angedeutet: So habe sich in Berlin der Anteil des Autoverkehrs seit der Jahrtausendwende stetig zurückentwickelt, während sich der Radverkehr nahezu verdreifacht habe, rechnet Dr. Lehmann vor. Gleichzeitig steige das Alter des Neuwagenkäufers – von 1995 bis 2013 um ganze sechs Jahre –, was den Fachmann resümieren lässt: „Der Autofahrer des Wirtschaftswunders stirbt aus.“

Wie gesagt: Draußen auf der Straße scheint das Auto immer noch den Ton anzugeben. Doch das hindert niemanden daran, sich mit Tim Lehmann auf Fahrrad-Highways, elektrisierende Pedelecs und sinnvoll genutzte Reisezeit in der Bahn zu freuen …

 

 
plugin.tt_news ERROR:
No HTML template found