Doppelt „Sehr gut“ in ElektroBike

Doppelt „Sehr gut“ in ElektroBike

15.05.2015

Gleich zweimal „Sehr gut“ brachten die B-Modelle von Klever aus dem Test von „ElektroBike Online“ mit nach Hause. Außerdem nette Lobesworte: Als „Apple E-Bike“ bezeichnet zu werden ist durchaus ein Kompliment; etwas konkreter wurden die Redakteure mit Urteilen wie „erstklassiger Fahrkomfort“ und „tolle Front- und Heckfederung“. Auch der starke, „extrem leise werkelnde“ Heckmotor von Klever Mobility und die entspannte Sitzposition wurden gelobt, nicht so gut kam dagegen das Gewicht der Bikes um 30 Kilo an – nichts Ungewöhnliches für ein vollgefedertes E-Bike. Nicht vergessen werden darf außerdem, dass ein rund ein Kilo schweres Abus-Rahmenschloss montiert ist, welches das Vorderrad sichert. Zusammen mit der Motorsperre, die auch eine akustische Alarmfunktion umfasst, ist das Klever-Bike damit sozusagen „un-wegschiebbar“. Hier ist das Gewicht ein echter Sicherheitsgewinn.

Ohnehin sollte man sich davon verabschieden, E-Bikes mit den Kriterien von Fahrrädern zu bewerten; so wird man Fahrzeugen wie dem B25 und dem B45 eher gerecht werden. Und man kann davon ausgehen, dass sich das Elektrobike der Zukunft noch weiter vom Fahrrad wegbewegt und zu einer ganz eigenen Mobilitätskategorie wird. Innovative Hersteller wie Klever Mobility machen da den Anfang. 

Das Jahrbuch von ElektroBike-Online ist im Zeitschriftenhandel erhältlich und kann beim Verlag bestellt werden.

 

 
plugin.tt_news ERROR:
No HTML template found