Elektrisch beim Sechstagerennen

Elektrisch beim Sechstagerennen

11.12.2014

Es sind nicht nur die trinkenden, feiernden, rauchenden Zuschauer, die bei den großen Sechstagerennen für schlechte Luft (aber gute Stimmung) sorgen. Auch die knatternden Derny-Motorräder, in deren Windschatten die Rennfahrer bei bestimmten Wettbewerben ums Oval flitzen, tragen ihren Teil dazu bei. Nun steht eine kleine Revolution an, meldet Cyclingweekly.co.uk: Beim UCI-Bahnweltcup in London war zum ersten Mal ein E-Bike als Schrittmacher am Start – oder besser gesagt, ein Elektro-Mokick. Denn anders als die traditionellen Dernys mit Verbrennungsmotor, bei denen der Fahrer zusätzlich in die Pedale tritt, um die Geschwindigkeit genau zu dosieren, musste der Schrittmacher in London nur am Gasgriff drehen.

Fans beklagten einen Verlust an Atmosphäre (im übertragenen Sinne), die Luftqualität in der Halle dürfte sich allerdings verbessert haben. Das Optimum wäre also vielleicht ein echtes Pedelec, frisiert im Sinne des Sound-Engineering ...

 
plugin.tt_news ERROR:
No HTML template found