Von Bielefeld nach England: Dauertest für Klever-Bikes

Von Bielefeld nach England: Dauertest für Klever-Bikes

04.12.2014

Nach dem erfolgreich bestandenen Härtetest bei der E-Bike-WM konnten sich die Elektroräder von Klever Mobility unlängst auch auf der Langstrecke beweisen. Im Rahmen eines europaweiten Schulprojekts zum Thema nachhaltige Stadtentwicklung beschloss das Team des Friedrich-von-Bodelschwingh-Gymnasiums in Bielefeld-Bethel um Lehrer Jens Ohlemeyer, zum Projekttreffen im englischen St. Neots klimaneutral per E-Bike anzureisen. Angesichts der Entfernung von rund 700 Kilometern durchaus eine größere Herausforderung, zumal der Zeitplan eng gesteckt war: Vier Tage gönnte sich das sechsköpfige Team für die Strecke, was Tagesetappen zwischen 160 und 180 Kilometern entsprach. Bis zu drei Akkus benötigten die Elektroräder pro Tag, transportiert vom ebenfalls elektrisch betriebenen Begleitfahrzeug, einem Tesla S. Angesichts des jugendlichen Alters einiger Mitfahrer kamen ausschließlich 25-km/h-Bikes zum Einsatz.

Harmonische Fahreigenschaften und das völlige Ausbleiben technischer Probleme sorgten dafür, dass die Langstreckenfahrer mit ihren Klever-Bikes überaus zufrieden waren. In England war ihnen ohnehin viel Aufmerksamkeit gewiss – dort sind Elektroräder längst nicht so stark verbreitet wie hierzulande.

Den Rückweg der Räder besorgte dann übrigens eine Spedition. „Wir mussten ja am Montag wieder in der Schule sein. Das hätte sonst zu lange gedauert“, schmunzelt Ohlemeyer. Doch er und seine Schüler bleiben am Thema dran – etwa durch die geplante Teilnahme an einem europäischen Fahrradprojekt, das dann vielleicht wieder Anlass zu ausgedehnten E-Bike-Touren gibt.

Wer das Team des Friedrich-von-Bodelschwingh-Gymnasiums in Aktion sehen will, findet hier einen unterhaltsamen Trailer.

 
plugin.tt_news ERROR:
No HTML template found