Wie fahren in der Stadt der Zukunft?

Wie fahren in der Stadt der Zukunft?

17.07.2015

Zukunft der Stadt - Stadt der Zukunft“ nennt die Stuttgarter Zeitung den von ihr initiierten Kongress, auf dem sich am 7. und 8. Juli Experten aus Politik, Architektur und Wirtschaft mit den aktuellen Herausforderungen der Metropolen beschäftigten. Themen wie knapper Wohnraum angesichts wachsenden Zuzugs vom Land zurück in die Städte waren ebenso auf der Agenda wie das allgegenwärtige Problem der Mobilität. Bei ihrer Eröffnungsrede sprach Bundesumweltministerin Barbara Hendricks auch die Abkehr von der autogerechten Stadt an – durchaus mutig an einem Ort wie Stuttgart, der ja in mehrerer Hinsicht vom Auto abhängt und aufs Auto zugeschnitten ist. Vier von fünf Menschen würden eine Abkehr vom Auto befürworten, so die Ministerin. Anstatt also lang und breit über die Vorzüge des Car-Sharings zu diskutieren, sollte man sich nach praktischeren Lösungen für den Individualverkehr umsehen – und mit dem Elektrofahrrad gibt es diese Lösung bereits. Übrigens attraktiv gerade für eine Stadt wie Stuttgart, die aufgrund ihrer Tallage nicht unbedingt prädestiniert für Radfahrer erscheint.

 

 
plugin.tt_news ERROR:
No HTML template found